Extron Scalers and Signal Processors

KNX

Extron und KNX - Erfolgreiche Integration von Steuerungssystemen und BMS

KNX ist seit mehr als 25 Jahren ein weltweiter Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik. Das KNX-System ist ein Bus-System mit Sensoren und Aktoren für Raum- und Gebäudeautomation. Mit der KNX-Technologie können zahlreiche Gebäudemanagement-Disziplinen zur Steuerung der Beleuchtungssysteme, Jalousien und Klimaanlage implementiert werden.

In einem typischen BMS (Building Management System) können Sensoren Informationen an den Bus senden, wie z.B. Lichtschalter, Dimmer, Präsenzsensoren, Thermostate. Die Sensoren kommunizieren mit den Aktoren, die über den Bus gesteuert werden können, wie z. B. Dimmer, Jalousien zum Sonnenschutz, Relais oder die Steuerung der Klimaanlage.

Wenn ein BMS komplexer wird, dann ist die richtige Kombination und Integration von AV-Steuerungssystemen entscheidend.

Wie Steuerungssysteme von Extron mit KNX kommunizieren

Da die Geräte in einem KNX-System über den KNX-Bus kommunizieren, empfiehlt es sich, ein Gateway mit RS-232- oder Ethernet-Schnittstelle für die Verbindung mit einem Extron-Steuerungssystem zu nutzen.

Die KNX-Gateways fungieren als Schnittstellen für die Steuerungssignale auf dem KNX-Bus und empfangen zudem Statusmeldungen der KNX-Geräte. So können Sie mit der grafischen Benutzeroberfläche Ihres AV-Systems die Raumfunktionen steuern.

Ein KNX-Systembeispiel mit einem Extron-Steuerungssystem

Die Abbildung unten zeigt ein einfaches KNX-System mit verschiedenen Sensoren und Aktoren in Verbindung mit einem Extron-Steuerungssystem.

KNX - Abbildung

Einfaches Hinzufügen einer KNX-Gebäudesteuerung zu Ihrem Global Configurator-Projekt

Durch die Umsetzung der Konfigurationsmethode vereinfacht Extron die Entwicklung vielseitig einsetzbarer Mediensteuerungen. Mit der Global Configurator-Software können Sie einfach Aktionen zuweisen, um Temperatur sowie Jalousien zu überwachen und zu steuern und die Beleuchtung anzupassen.

Das Hinzufügen eines KNX-Gateways ist einfach

Wählen Sie einfach den gewünschten Gerätetreiber für das KNX-Gateway aus und fügen Sie es zu Ihrem Steuerungsprojekt hinzu. Sie können nun Aktionen zu Ihrer Nutzeroberfläche hinzufügen, die benötigten KNX-Systemfunktionen hinzufügen und/oder Live-Feedback vom BMS empfangen.

Die KNX-Gateways fungieren als Schnittstellen für die Steuerungssignale auf dem KNX-Bus und empfangen zudem Statusmeldungen der KNX-Geräte. So können Sie mit der grafischen Benutzeroberfläche Ihres AV-Systems die Raumfunktionen steuern.

Die KNX-Steuerung kann implementiert werden, indem die erforderlichen Gruppenadressen in der Global Configurator-Konfiguration des zugewiesenen KNX-Gateway konfiguriert werden

Die unterstützten Funktionen hängen vom ausgewählten Gateway ab, umfassen jedoch in der Regel das Ein- und Ausschalten, Skalieren auf einen eindeutigen Wert, Dimmen und das Einstellen eines Thermostats. Die Kommunikation zwischen den Geräten des KNX-Systems wird über Gruppenadressen ausgeführt. Die Gruppenadresse ist eine Nummerierung individueller Funktionen. Sie benötigen eine Liste der KNX-Gruppenadressen vom KNX-Systemintegrator, bevor Sie die erforderlichen Aktionen oder Feedbacks in Global Configurator konfigurieren können.

Beispiel: KNX-Gruppenadressenliste

Hauptgruppe (Funktionen) Mittelgruppe (Raum) Untergruppe (Beschreibung) Adresse Typ Funktion
Lichtschalter     1/-/-    
  Raum A   1/1/-    
    Licht 1 (schalten) 1/1/1 1 Bit Ein/Aus
    Licht 1 (dimmen) 1/1/2 3 Bit Auf, Ab, Stop
    Licht 2 (schalten) 1/1/3 1 Bit Ein/Aus
    Licht 2 (dimmen) 1/1/4 3 Bit Auf, Ab, Stop
Lichtskalierung     2/-/-    
  Raum A   2/1/-    
    Licht 1 (skalieren) 2/1/1 8 Bit Skalierung
    Licht 2 (skalieren) 2/1/3 8 Bit Skalierung

Konfigurationsbeispiel mit einem Elka/Insta KNX RS232/RS485-IP-Gateway

Gerätetreiber für ein Elka-Gateway, das einem der verfügbaren Ethernet-Ports hinzugefügt wurde:

Konfiguration des Gerätetreibers für KNX

Sobald der Gerätetreiber zu Ihrem Steuerungsprojekt hinzugefügt wurde, erhalten Sie alle Funktionen, die in Global Configurator einfach einer Schaltfläche zugewiesen werden können. Es werden nur die KNX-Gruppenadressen für die jeweiligen Funktionen benötigt, die Sie konfigurieren möchten.

Sie können die Konfiguration noch einfacher gestalten, indem Sie einen Alias mit der angegebenen Gruppenadresse erstellen. Dadurch können Sie eine bestimmte Funktion problemlos abrufen, ohne die Gruppenadressierung auswendig zu wissen.

Konfiguration von Tastenaktionen:

Konfiguration von Tastenaktionen für KNX

Das Beispiel zeigt die konfigurierten Aktionen, die einem Szenenabruf zugeordnet sind. In diesem Szenario wird ein Tastendruck zwei Aktionen gleichzeitig auslösen, die den Lichtpegel von zwei separaten KNX-Gruppenadressen einstellen.

Hinweise:

  • Alle KNX-Systeme wurden mit der Engineering Tool Software (ETS) designt, programmiert und in Betrieb genommen
  • KNX-Gruppenadressen müssen vom KNX-Systemintegrator erworben werden
  • Es werden zwei- und dreistufige Gruppenadressen unterstützt - z. B. 4/3/101, 1/25
  • KNX-Gateways müssen eventuell mit Hersteller-spezifischer Software programmiert werden

Extron unterstützt die folgenden KNX-Gateways:

Hersteller Modell
Extron KNX 100G
ABB IPR/S 2.1
ABB IPR/S 3.1
Elka/Insta RS-232/485-IP
Gira KNX IP-Router (2167 00)
Gira KNX IP-Schnittstelle (2168 00)
Intesis ASCII KNX-Gateway
Intesis BACnet/IP-Server - KNX
Schneider Electric KNX / IP-Router REG-K
Schneider Electric KNX / IP-Router REG-K (Tunneling)
Siemens Desigo PXC

Erfahren Sie mehr

Download

Pflichtfeld