Mit XTP Systems und programmierbarer Steuerung von Extron liefert das ColMex akademische Exzellenz

El Colegio de México A.C. – Das ColMex ist eine Universität für die Forschung und Lehre von Sozial- und Geisteswissenschaften in Mexiko-Stadt. Um mit den heutigen Unterrichtsmethoden und moderner Technologie Schritt halten zu können, hat das ColMex die Technologie des gesamten Campus modernisiert. Das Projekt umfasste auch das digitale Bildungsprogramm PRED. Dies ist ein Projekt zur Entwicklung von AV und Multimedia mit dem Ziel, digitale und interaktive Produktionen wie z. B. wissenschaftliche Interviews, Videos, Kurzlehrgänge und MOOCs (Massive Open Online Courses) bereitzustellen.

Ein Ziel des Projekts war es, das AV‑System im teilbaren Alfonso Reyes-Hörsaal mit einer vollautomatischen digitalen Installation zu modernisieren. Diese sollte einfach nachzurüsten sein zur Unterstützung der 4K-Videoauflösungen, die die neuen Broadcast-Server künftig liefern würden. Außerdem sollte die neue Twisted Pair-Kabelinfrastruktur erhalten bleiben, wenn AV-Quellen und Displaygeräte im Laufe der Zeit ausgetauscht werden würden. Um diese Flexibilität zu erreichen, hat der Integrator Asesores y Consultores en Tecnologia SA de CV (ACT) eine Extron XTP II CrossPoint®‑Kreuzschiene, Funkgateways der ShareLinkTM 250-Serie, SMP 111 H.264‑Prozessoren für Medien-Streaming und ein Steuerungssystem der Pro-Serie zur zentralisierten AV-Steuerung installiert.

„ACT und das Universitätsteam haben die Lösungen der führenden AV-Hersteller gründlich evaluiert“, erklärt Cesar Centeno Arriaga, Ingenieur bei der ACT Group. „Die XTP‑Systeme und Steuerungsprodukte der Pro-Serie von Extron boten die beste Kombination aus Produkten, Funktionen und Flexibilität für den teilbaren Hörsaal des ColMex.”

Die XTP‑Systeme und Steuerungsprodukte der Pro-Serie von Extron boten die beste Kombination aus Produkten, Funktionen und Flexibilität für den teilbaren Hörsaal des ColMex.

Cesar Centeno Arriaga, Ingenieur, ACT Group

Besonderheiten und AV-Anforderungen des teilbaren Hörsaals

Jede Hälfte des teilbaren Hörsaals verfügt über drei Displaygeräte: ein HD-Projektionssystem, einen 48 Zoll großen Flachbildschirm und einen Mitschau-Monitor. Die beiden Eingangslobbys und der gemeinsame Schaltraum haben 55 Zoll, 48 Zoll und 32 Zoll große Displays sowie mehrere Monitore.

Zu den Systemanforderungen gehörten AV-Anschlüsse für digitale Geräte und die Unterstützung von 3G‑SDI und drahtloser Übertragung. Inhalte von HDMI‑Quellen sollten zur Einspeisung in zwei NewTek® TriCaster® TC1-Produktionssysteme, die Videoauflösungen bis zu 4K liefern, in 3G‑SDI umgewandelt werden. Zwei voneinander unabhängige Videokonferenzsysteme und ein Audiosystem mit 12 Mikrofonen sollten auch Teil der Installation sein. Zur Unterstützung von PRED wollte das ColMex Seminare gleichzeitig streamen und aufnehmen können und das Umschaltsystem musste in allen Raumkonfiguration einfach zu steuern sein.

Eine äußerst zuverlässige und schnelle Umschaltung zwischen den verschiedenen Quellensignalen war unerlässlich. Die beste Lösung war ein umfassendes, integriertes AV‑System.

XTP‑Systeme ermöglichen die Konvergenz verschiedener AV‑Formate

Die Universität und ACT entschieden sich gemeinsam für die digitale 32x32 Kreuzschiene XTP II CrossPoint 3200 von Extron. Ihre integrierten Technologien und das modulare Design ermöglichen eine Konfiguration, die Signalformate unterschiedlicher Quellen unterstützt. Sollten spätere Upgrades erforderlich sein, würden Module und Displays ausgetauscht werden, während das XTP II-Gehäuse erhalten bleibt. Das ColMex war auch davon beeindruckt, dass die XTP II‑Plattform die für 8K-Videoformate erforderlichen Datenraten unterstützt.

Das Gehäuse ist für 24x24 konfiguriert mit einer Mischung aus HDMI, 3G‑SDI und XTP CP Twisted Pair Eingangs- und Ausgangsmodulen zur lokalen Verteilung und Fernverteilung von Signalen. „Das modulare Design der XTP II CrossPoint-Kreuzschiene und die Möglichkeit, Module bei laufendem Betrieb auszutauschen, erleichtern den Support und die 50 Gbps‑Backplane erlaubt es uns, das Herzstück des Systems beizubehalten, wenn wir später Quellen und Displays nachrüsten“, erklärt Centeno.

Ein Extron XTP CP 4i 3G‑SDI‑Eingangsmodul unterstützt beide TriCaster-Systeme. XTP CP Twisted Pair Eingangs- und Ausgangsmodule unterstützen die angeschlossenen Geräte und liefern Inhalte an die Christie® D13WU HS DLP-Projektoren und die anderen Displaygeräte. Extron XTP II CP 4o HD 4K PLUS-Ausgangsmodule liefern Video- und Audiosignale an die Produktions- und Streamingsysteme und die XTP II CP 4i HD 4K PLUS-Eingangs- und Ausgangsmodule erlauben die Verbindung mit beiden Videokonferenzsystemen und künftigen HDMI-Quellen, die 4K/60 bei 4:4:4-Farbabtastung liefern.

Zwei Extron DSC HD‑3G A-Skalierer wandeln HDMI in 3G‑SD um für die TriCaster‑Produktionssysteme. HDMI-Signale werden auch an die beiden SMP 111‑Prozessoren für Medien-Streaming von Extron gesendet, um die PRED-Anforderungen, Inhalte und Videokonferenz-Feeds gleichzeitig zu streamen und aufzuzeichnen, zu erfüllen. Für kabellose Verbindungen erhält jeder Raum ein Extron ShareLink 200 N Gateway.

Mit der digitalen 50 Gbps-Backplane der XTP II CrossPoint-Kreuzschiene und integrierten Technologien wie SpeedSwitch® bietet die Installation die notwendige Funktionalität und Erweiterbarkeit des Systems. Die Fähigkeit, zwischen verschiedenen Formaten umzuschalten und Signale mit der Twisted Pair-Kabelinfrastruktur über große Entfernungen zu übertragen sowie die Unterstützung von Video mit Auflösungen von 4K und höher waren die optimale Lösung für das ColMex.

Signalverlängerung im Hörsaal

Vierzehn XTP T HWP 101 4K-Wandsender im Decorator-Format ermöglichen die Übertragung von HDMI-Signalen der PTZ‑Kameras und PCs auf der Bühne und hinten bzw. seitlich in beiden Hälften des teilbaren Raumes über XTP® an die Kreuzschiene. Die Wandanschlussfelder unterstützen auch die Verbindung mit zusätzlichen Quellengeräten. CPM101‑Montagerahmen von Extron mit MAAP‑Modulen bieten Anschlussmöglichkeiten für Mikrofone.

Auf jedem Projektor-Deckenlift ist ein Extron XTP SR HD 4K‑Empfänger montiert. Dieser skaliert Inhalte auf die native Auflösung des Projektors von 1920x1200 und die integrierten Relais erleichtern die Steuerung der Leinwand. Zur Unterstützung der Mitschau-Monitore und diversen Displays in den Lobbys wurde in jeder Lobby ein XTP R HD 4K‑Empfänger installiert. Die XTP CrossPoint-Kreuzschiene kann entfernt liegende Sender und Empfänger über das geschirmte Twisted Pair-Kabel mit Strom versorgen. Die RS-232-Einspeisung über den Ethernet-Steuerungsanschluss der Kreuzschiene ermöglicht die Fernsteuerung von Videokonferenz-Systemen. ACT hat die bereits vorhandene Kabelinfrastruktur durch XTP DTP 24- und STP20-Kabel von Extron ersetzt, um Signalqualität und -Leistung über die großen Entfernungen zwischen dem Schaltraum und entfernt liegenden Endpunkten zu gewährleisten. Für lokale AV-Anschlüsse wurden vorkonfektionierte HDMI Ultra- und HDMI Pro‑Kabel verwendet.

Einfache Fernsteuerung teilbarer Räume mit der Pro‑Serie und Steuerungs-App von Extron

Mit dem Steuerungssystem der Extron Pro-Serie können alle AV‑Quellen und Displaygeräte sowohl vom zentralen Schaltraum als auch von entfernten Standorten aus überwacht und gesteuert werden. Jede Hälfte des Raumes besitzt ein Extron TLP Pro 1022T 10 Zoll-Touchpanel zur Tischmontage. Diese nutzen gemeinsam einen IPCP Pro 550 IP Link® Pro-Steuerungsprozessor, der im Rack mit der Kreuzschiene installiert ist. Die Touchpanels und der Steuerungsprozessor kommunizieren über Ethernet. Zwei Apple® iPad® Tablets und das WLAN bieten weitere Steuerungsmöglichkeiten.

Zwei von den acht RS-232-Anschlüssen des Steuerungsprozessors ermöglichen die Steuerung der Projektoren und seine acht Relais erlauben es einem Techniker im Schaltraum, die Projektorlifte zu bedienen. Zusammen mit der Leinwandsteuerung über die Relais des XTP-Empfängers mit Skalierer sorgt dies für eine deutlich schnellere Bereitstellung des Raumes. Die übrigen bidirektionalen und RS‑232-Steuerungsanschlüsse, vier Flex-E/A-Anschlüsse und der Anschluss zur Verbindung mit dem eBUS®-Tastenfeld sind für künftige Systemerweiterungen reserviert.

Der IPCP Pro 550-Steuerungsprozessor ist mit Extron LinkLicense® ausgestattet. Dies ist eine schnelle, kostengünstige Lösung, um Extron-Produkte mit noch vielseitigeren Funktionen auszustatten. Das ColMex profitiert von zwei Vorteilen: Einfache Verwendung von BYOD-Geräten und reibungslose Bedienung mit der Extron Control‑App, die auf den iPads des Support-Teams installiert wurde. Es fallen keine individuellen Lizenzkosten für jedes Mitglied des Support-Teams an. Alle autorisierten Nutzer können mit der LinkLicense für Benutzeroberflächen die Installation im Hörsaal von entfernten Standorten aus überwachen und bedienen.

Global Scripter optimiert programmierbare Steuerung

Mit Global Scripter, der funktionsreichen, integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) von Extron, wurde ein flexibles Steuerungssystem programmiert. Mit diesem können je nach Raumkonfiguration verschiedene Betriebsmodi abgerufen und aktiviert werden. Das Steuerungssystem ist so programmiert, dass es einen Sensor an der beweglichen Trennwand überwacht. Bei geöffneter Wand ist der Raum im kombinierten Modus und Quellensignale können zu einem oder mehreren Displays geleitet werden. Wenn die Wand geschlossen ist, kann jede Hälfte ihre jeweiligen Quellen und Displaygeräte eigenständig steuern.

Diese Funktionalität wirkt sich auf die Nutzung des Audiosystems und jedes Videokonferenz-Codecs aus. Das Audio-DSP kann Voreinstellungen abrufen, die für jeden Betriebsmodus eingerichtet wurden und erlaubt die Steuerung der Audiopegel je nach Bedarf. Auch ein VoIP-Modus wird über das Extron Steuerungssystem gesteuert. Diese Python-basierte Programmierung ermöglicht auch die Kontrolle zweier digitaler Rekorder, jeweils einer pro Raumhälfte.

Die Ergebnisse

Das Projekt hatte einen straffen Zeitrahmen: Das alte System musste entfernt, der Kabelkanal ersetzt, die Kabel gelegt werden und anschließend mussten die neuen Geräte installiert, konfiguriert und programmiert werden. Dieser Zeitplan beinhaltete die Inbetriebnahme des Systems und die Schulung des ColMex Support-Teams zu Systemnutzung und Fehlerbehebung.

Die Systemintegration wurde durch zwei Ereignisse behindert. Mitten in der Installation wurde der Hörsaal für eine Konferenz benötigt, die bereits vor der Systemaufrüstung gebucht worden war. ACT war in der Lage, provisorische Funktionen des AV-Systems bereitzustellen und das Event konnte wie geplant stattfinden. Das zweite Hindernis war ein starkes Erdbeben, das die Region während der Installation erschütterte. Nach umfangreichen Tests bestätigte ACT, dass das neue AV-System und die Kabelinfrastruktur die 20 Sekunden lang dauernden, heftigen Erschütterungen ohne erkennbaren Schaden überstanden hatten. Sie mussten lediglich ein paar Anschlüsse neu verbinden und einige Netzwerkprobleme beheben. Trotz dieser Ereignisse ermöglichten es die vielen Funktionen des XTP und das benutzerfreundliche Steuerungssystem der Pro-Serie, dass das gesamte Projekt innerhalb von 13 Wochen fertiggestellt werden konnte.

„Die XTP CrossPoint-Kreuzschiene ließ sich leicht zur Unterstützung der vielen verschiedenen Signalformate konfigurieren und die Steuerungsprodukte der Pro-Serie und Global Scripter erlaubten uns, das System zu automatisieren“, erklärt Cesar Centeno Arriaga von der ACT Group. „Die Qualität, Funktionen und Technologien, mit denen die Extron-Geräte ausgestattet sind, garantieren ein stabiles 4K‑System und liefern eine leicht zu erweiternde Installation zur Unterstützung von 4K und der kommenden Generation von Quellen und Displays.“

Der Alfonso Reyes‑Hörsaal kann als Filmstudio genutzt werden, um den Anforderungen der PRED‑Produktion gerecht zu werden.

Erfahren Sie mehr

Rückmeldung senden