Renommierte Medizinische Universität nutzt Extrons Glasfaser-, Steuerungs- und Streamingtechnologien

Das Zentrum für invasive Medizin an der Medizinischen Universität von Danzig in Polen ist eines der modernsten Krankenhäuser in Europa. Das Konzept des Zentrums basiert auf der Zusammenarbeit zwischen der Notfallstation, den Operationssälen sowie den Abteilungen für Radiologie und Sterilisation. Als ein wesentlicher Bestandteil der Universitätslehre werden in den Operationssälen, Klassenzimmern, Seminarräumen, Lehr- und Computerlaboren sowie dem Auditorium mit 288 Plätzen interaktive Schulungen für die zukünftigen Ärzte und Zahnärzte des Landes angeboten.

Um die vielen verschiedenen Bereiche miteinander zu verbinden, entwickelte Integra AV ein Glasfasersystem zur Umschaltung und Verteilung von AV-Signalen für Liveübertragungen und Aufzeichnungen. Es ermöglicht hochqualitative Videopräsentationen und Aufzeichnungen, Streaming fürs Bildungsfernsehen, Konferenzen und Telekonferenzen mit Audio sowie kabelgebundene und schnurlose Steuerung. Die Anwendung nutzt eine umfangreiche Auswahl an Glasfaser-, Steuerungs- und Streaming-Produkten von Extron. „Wir haben uns für Extron entschieden, da eine entsprechende Qualität, eine einfache Installation und Konfiguration sowie ein hoher Bedienungskomfort wichtig sind“, erklärt Jaroslaw Patschull, Inhaber von Integra AV.

Das neue AV-System unterstützt zahlreiche hochauflösende und SD-Videosignale als auch digitales und analoges Audio. Um ein zuverlässiges und professionelles Routing sicherzustellen, werden eingehende analoge Signale digitalisiert. Darüber hinaus können RS-232- und IR-Steuerungs-, Ethernet- und USB-Signale übertragen werden,

Wir haben uns für Extron entschieden, da eine entsprechende Qualität, eine einfache Installation und Konfiguration sowie ein hoher Bedienungskomfort wichtig sind.

Jaroslaw Patschull, Inhaber von Integra AV

Glasfasertechnologie für eine unternehmensweite AV-Verteilung

Alle Lehr- und Operationsbereiche sind mit den entsprechenden Geräten ausgestattet, um medizinische Daten wiedergeben und Vorlesungen sowie Operationsabläufe aufzeichnen zu können. Lehrsitzungen werden in Echtzeit an alle aktiven Standorte über eine Glasfaserinfrastruktur ausgestrahlt. Deren Herzstück ist eine mit 8x8 Singlemode-Modulen bestückte modulare, 72x72 große FOX Matrix 7200-Kreuzschiene. Dieses Design eignet sich besonders für den Operationssaal mit Faradayscher Käfigabschirmung. Im Gegensatz zu traditioneller Verkabelung treten mit der Glasfasertechnologie keine elektromagnetischen Störungen bei der Kernspintomografie auf. Laut Herrn Patschull, wurde das AV-System um die FOX Matrix herum gebaut, da die Funktionen und professionelle Umschaltung der Kreuzschiene entscheidend für diese ausfallsichere Umgebung sind.

Für die entfernten Standorte ermöglichen ein Extron PowerCage 1600-Gehäuse mit modularen Glasfaser-Extendern sowie FOXBOX DVI Plus SM-Sender und -Empfänger die Signalübertragung im gesamten Gebäude.

Raumdetails

Die 31 Klassen- und Seminarräume wurden mit kompakten, flachen Singlemode-Extendern ausgestattet, mit denen über die Glasfaserinfrastruktur auf die Systemquellen zugegriffen werden kann. Mobile HDMI- und VGA-Quellen können mithilfe eines Cable Cubby®-Gehäuses im Pult oder anderem Raummobiliar angeschlossen werden. Der Präsentationsmedien-Umschalter MPS 409 schaltet und überträgt die Signale der HDMI-, DVI- und RGBHV-Quellen zum Projektionssystem. Ein in der Nähe des Projektors montierter HDMI 101 Plus gleicht eingehende Signale für lange HDMI-Kabelstrecken aus. Der MPS 409 sendet Audiosignale zur Tonanlage des Raums, zu der unter anderem ein Extron DMP 64 gehört. Dieser digitale 6x4 Matrix-Prozessor mit ProDSP™ unterstützt die Mikrofone und vereinfacht die Mischung sowie Raumoptimierung für Deckenlautsprecher, die von einem energieeffizienten XPA 2002-Verstärker für Systeme mit hoher Impedanz betrieben werden. Ein zusammen mit dem DMP 64 installierter Extron FOXBOX Tx DVI Plus SM-Sender speist die AV-Signale zurück in die FOX Matrix.

Die 17 Operationssäle und 10 Vorschauräume können dieselben Quellen über Glasfaser nutzen, allerdings können aus Sicherheitsgründen keine mobilen Geräte in diesen Bereichen angeschlossen werden. In jedem Raum ist ein FOXBOX Rx DVI Plus-Singlemode-Glasfaserempfänger hinter dem LCD-Flachbildschirm installiert, der die Videosignale für das Display bereitstellt. Der analoge Stereo-Audioausgang des Empfängers liefert die Audiosignale für den XPA 2001-100V-Verstärker zur Verteilung an die Lautsprecher.

Steuerung und Überwachung des AV-Systems

Um den AV-Betrieb für die Dozenten zu vereinfachen, sind die Räume mit einem Extron TLP 350MV 3,5 Zoll-TouchLink®-Touchpanel zur Wandmontage und einem IP Link®-Steuerungsprozessor bestückt. In manchen Bereichen befinden sich zudem ein TLP 700TV 7 Zoll-Tisch-Touchpanel und IPL 250-Steuerungsprozessor. Das wandmontierte Modell ist in den meisten Fällen in ein flaches SMB 303-Tischgehäuse auf dem Pult eingebaut. Einer der vielen Vorteile des 3,5 Zoll-Touchpanels ist die PoE (Power over Ethernet)-Funktion mit der es Strom- und Steuerungssignale über ein einzelnes Twisted Pair-Kabel empfangen kann. Die IP Link-Steuerungsprozessoren ermöglichen zusammen mit den installierten TouchLink-Touchpanels eine vollständige Raumsteuerung. Mithilfe der eingebauten Ethernet-Funktion können die AV-Geräte von überall im Netzwerk aus gesteuert, überwacht und Fehler behoben werden. Über die Relais und Schließkontakte wird die Raumumgebung verwaltet, wie z.B. die Einstellung der Beleuchtungsstärke und Betrieb der motorisierten Leinwand in Bereichen mit einem Projektionssystem. Extrons vollständig konfigurierbare AV-Steuerungssysteme nutzen die kostenlose Global Configurator-Software, deren Drag-and-Drop-Funktion die Erstellung von AV-Systemen erheblich vereinfacht.

Für die Überwachung und den Betrieb des AV-Systems nutzt die IT-Abteilung GlobalViewer® Enterprise (GVE), die webbasierte Software für AV-Bestandsmanagement und Fernsteuerung in institutionellen AV-Umgebungen. Integra AV arbeitete für die Gestaltung der Benutzeroberflächen für die GVE-Webseiten eng mit der IT-Abteilung zusammen. AV-Geräte wurden bezüglich ihres Standorts gruppiert, um so spezifische Details für jede Organisationsebene liefern zu können. Laut dem Integrator schätzte das Universitätsteam es sehr, dass die Daten und Zeiten konfigurierter Ereignisse von der Ferne eingesehen und modifiziert werden können. Außerdem können hierüber Geräte, die versehentlich nicht ausgeschaltet wurden, deaktiviert werden. „Dank der GlobalViewer-Anwendung von Extron, ist die Verwaltung und Steuerung des Systems im gesamten Gebäude sehr einfach. Sie ist eine zuverlässige Hilfe für unseren täglichen Betrieb“, erklärt Mikolaj Burka, Systemadministrator an der Medizinischen Universität von Danzig.

Streaming und Aufzeichnung von Vorlesungen und Behandlungen

Lehrmaterial und verschlüsselte Medien für verschiedene Studienfächer werden über das Extranet der Universität international ausgetauscht. Vorlesungen, medizinische Behandlungen und andere Daten werden über die Glasfaserinfrastruktur verteilt und mit dem Extron SME 100 HD-Kodierer für Medien-Streaming über das Extranet gestreamt. Um spezielle Veranstaltungen zu dokumentieren, hat Integra AV ein VN-Matrix®-System zum Streamig und zur Aufzeichnung installiert. Vier VNE 225 DVI-Kodierer, ein VN-Matrix-Mehrkanal-Recorder und ein VN-Matrix Enterprise Controller zeichnen vier hochauflösende AV-Quellen auf. Der aufgezeichnete Inhalt wird mit vier VND 225 DVI-Dekodierern und der auf mehreren Computern installierten Softwarelizenz VNM Software Decoder dekodiert. Die visuell verlustfreie Kompression und Systemsynchronisation der VN-Matrix stellt sicher, dass die Kamerabilder und Computervisualisierungen aufgezeichnet und auf vier Displays wiedergegeben werden können. So wird ein audiovisueller Eindruck erzeugt, der mit dem Originalereignis identisch ist.

Positive Eindrücke

Das AV-System wurde in nur drei Monaten installiert und in Betrieb genommen. Universitätsrepräsentanten berichten, dass das AV/LAN-System sich hervorragend für die Lehrveranstaltungen auf dem Campus und internationale Konferenzen eignet. Die Administration ist mit ihrem System sehr zufrieden, da es die AV-Signalaufteilung mit Full HD-Qualität zwischen den Operationssälen, Vorschauräumen, Klassenräumen, Beratungsbereichen und dem Auditorium ermöglicht. Die Dozenten sind begeistert, dass die Steuerung einer Präsentation mit einem Touchpanel im Raum so einfach ist. Zudem ist es sehr hilfreich, wenn bei einer Präsentation im Auditorium die IT-Abteilung das AV-System steuert. Für die internationale Studentenschaft haben die über das Extranet verfügbaren Aufzeichnungen der Vorlesungen und medizinischen Behandlungen einen besonders hohen und praktischen Wert.

Das neue Zentrum für invasive Medizin ist mit dem AV-System aus Glasfaser-, Steuerungs- und Streaming-Produkten von Extron ein exzellentes Beispiel dafür, dass die Medizinische Universität von Danzig zu Recht eine anerkannte Führungsposition im Hochschulbereich in Europa und der gesamten Welt innehat.

Das AV-System bietet einen einfachen Zugang zu hochauflösenden Bildern und medizinischen Daten für Lehrzwecke.

Das AV-System bietet einen einfachen Zugang zu hochauflösenden Bildern und medizinischen Daten für Lehrzwecke.

Das AV-System bietet einen einfachen Zugang zu hochauflösenden Bildern und medizinischen Daten für Lehrzwecke.Die Inhalte stehen im gesamten Gebäude zur Verfügung, einschließlich dem Auditorium bei Veranstaltungen mit großem Publikum.Ein Extron TouchLink-Touchpanel vereinfacht die Fernbedienung des AV-Systems vom Schaltraum des Auditorium aus.Die Inhalte können in traditioneller Unterrichtsumgebung geteilt werden.Zum Campus gehören verschiedene Lehrlabore mit Zugang zum AV-System. Die AV-Geräte für das Auditorium sind in einem Rack im Schaltraum montiert.

Erfahren Sie mehr

Download

Rückmeldung senden