Universität Oxford nutzt Extrons XTP Systems, Annotator und Streaminglösungen für eindrucksvolle AV-Präsentationen

Als eine der ältesten Universitäten im angelsächsischen Raum und weltweit zweitälteste Universität, kann die Universität Oxford bereits auf eine bemerkenswerte Geschichte zurückblicken. Die Universität ist weltbekannt für ihre erstklassige Lehre und Forschung, insbesondere im Bereich Mathematik. Zum bislang größten Projekt der Universität gehört allerdings der Bau des 20.000 m² großen Andrew Wiles Gebäudes als neue Bleibe für das Mathematische Institut. Hierfür sollte ein zentrales Gebäude für die Fakultätsmitglieder und Mathematik-Studenten realisiert werden. Als Besonderheit wurden mathematische Elemente im Gebäudedesign berücksichtigt, wobei die Pflasterung im Penrose-Muster vor dem Haupteingang und die kristallförmigen Glasabdeckungen der Lichtschächte in den beiden Atrien, deren grafische Form eine einzigartige Umsetzung einer mathematischen Funktion ist, hervorzuheben wären. Um die Lehr- und Lernerfahrung am Mathematischen Institut zu verbessern, sollten AV-Präsentationssysteme mit vielseitigen Fähigkeiten in drei zentralen Hörsälen und sechs Seminarräumen mit 20 bis 60 Sitzplätzen sowie zahlreichen Besprechungsräumen installiert werden.

Mit den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der AV-Installation erreichen wir Dimensionen, die wir bis jetzt für unmöglich gehalten haben.

Dr. Waldemar Schlackow, Leiter der IT-Abteilung - Universität Oxford

Es sollte möglich sein, bei Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern hochauflösende Videopräsentationen zwischen den Multimedia-Hörsälen im Andrew Wiles Gebäude zu teilen. Darüber hinaus ist AV-Streaming ein wichtiger Aspekt, damit die nicht vor Ort anwesenden Teilnehmer der Präsentation in Echtzeit über das Netzwerk folgen können. Die AV-Systeme der drei Hörsäle sollten zudem von mehreren Stellen aus, wie z. B. Pult oder Technikraum, gesteuert werden können. Das Hauptaugenmerk lag bei den Seminarräumen auf der intuitiven Systemsteuerung sowie der flexiblen AV-Umschaltung zwischen den Geräten der Gäste und den vorhandenen Quellen. Der Integrator GV Multi-media stellte sich diesen Herausforderungen mit AV-Systemen rund um Extrons XTP Systems®, Kodierern für Medien-Streaming, Grafik-Prozessoren zur Einblendung von Zusatzinformationen (Annotator), digitalen Audio-Signalprozessoren, Audioverstärkern und TouchLink®-basierten Steuerungssystemen.

Effektive Präsentationen nutzen die integrierte XTP-Verteilung, Einblendung von Zusatzinformationen und Streaming

Die drei Hörsäle bieten eine äußerst flexible AV-Weiterleitung und -Verteilung mit Extrons XTP Systems, so dass z. B. bei Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern, die Inhalte auch in den anderen Hörsälen gesehen werden können. Präsentatoren nutzen meistens eine Dokumentenkamera, einen Gäste-Laptop, Videokameras und einen auf Linux® und Windows® basierenden, vor Ort verfügbaren PC als Quellen. Videoeinspeisungen von jedem der drei Hörsäle können auch als Quellen dienen und der Inhalt wird mit zwei Projektoren wiedergegeben. Das XTP-System für die Hörsäle besteht jeweils aus einer modularen, 16x16 großen XTP CrossPoint® 1600-Kreuzschiene im Technikraum und mehreren XTP-Sendern und -Empfängern in den Hörsälen selbst. Jeder XTP-Endpunkt ist zur Übertragung von Audio sowie hochauflösendem Video über ein Twisted Pair-Kabel mit der XTP-Kreuzschiene verbunden und vereinfacht so ungemein die Installation. Darüber hinaus kann die Kreuzschiene über dieses Kabel zur Steuerung der Displays, RS-232-Signale vom Steuerungssystem zu den Empfängern senden.

GV Multi-media wählte Extron DVS 304 DVI- und DSC 301 HD-Skalierer zur Umwandlung der FBAS-Videosignale von den Kameras im Raum und zur Optimierung der Videosignale von einem Gäste-Laptop, um diese durch die Kreuzschiene leiten zu können. Mithilfe der Extron Annotator in den Hörsälen können Präsentatoren bei jeder ausgewählten Eingangsquelle von der XTP CrossPoint 1600 Zusatzinformationen einblenden. Der Dozent kann mit dem Annotator und einem verbundenen Touchscreen direkt Anmerkungen in das elektronische Präsentationsmaterial einfügen. Die vielen Annotationsfunktionen vereinfachen die Visualisierung von Ideen und heben wichtige Details hervor. Die Anmerkungen können vorab auf dem Vorschaumonitor überprüft werden, bevor sie den Zuschauern live über den Hauptausgang gezeigt werden.

Für den großen und mittelgroßen Hörsaal wird ein AV-Streamingsystem mit dem Extron SME 100 HD-Kodierer für Medien-Streaming verwendet. Hiermit können die Präsentationen aus den Hörsälen über das Netzwerk zu anderen Studenten und Fakultäten gestreamt werden. Beide Hörsäle sind zudem mit einem DVS 605 von Extron ausgestattet. Dieser Skalierer bietet eine nahtlose Umschaltung und ermöglicht mit der Fähigkeit zur Bild in Bild-Darstellung die Kombination von AV-Quellen. „Mit den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der AV-Installation erreichen wir Dimensionen, die wir bis jetzt für unmöglich gehalten haben.“, schwärmt Dr. Waldemar Schlackow, Leiter der IT-Abteilung der Universität Oxford. „Dementsprechend sind diese robusten Systeme sehr beliebt und werden ziemlich häufig, besonders für große Veranstaltungen, genutzt.“

AV-Flexibilität in den Seminarräumen mithilfe des IN1606

Zur Verwaltung der Videosignale in den kleinen Seminarräumen entschied sich GV Multi-media für den Präsentationsmedien-Umschalter/Skalierer Extron IN1606. Der IN1606 schaltet schnell und zuverlässig zwischen den Quellen im Raum, wie z. B. zwei PCs mit Linux oder Windows, eine Dokumentenkamera und ein Gäste-Laptop, um. Darüber hinaus skaliert er die eingehenden Videosignale in eine für den Projektor optimierte Auflösung. Die großen Seminarräume nutzen eine 8x4-Kreuzschiene der Extron DXP HDMI-Serie zur Videoumschaltung und -verteilung an zwei Projektoren. Zusätzlich können die Dozenten noch ein Set Peripheriegeräte zwischen beiden PCs verwenden. GV Multi-media verband die Tastatur und Maus mit einem Umschalter der Extron SW USB-Serie, um so die Umschaltung zwischen mehreren USB-Peripheriegeräten und Host-Geräten zu ermöglichen.

Hochleistungs-Audiosysteme

Die Audiosysteme in den Hörsälen und Seminarräumen verarbeiten sowohl Sprach- als auch Programm-Audio. In jedem Hörsaal installierte GV Multi-media zwei digitale Extron DMP 128 C-Audiosignalprozessoren. Diese sind über einen Audioerweiterungsanschluss miteinander verbunden und vergrößern so die Möglichkeiten des Eingangs- und Ausgangs-Signalmanagement sowie des Routings. Die DMP 128 C-Prozessoren bieten eine große Auswahl an wichtigen Audiofunktionen, einschließlich Verarbeitung der Mikrofon- und Programm-Audiosignale, Automixer, Routing, Raum-Equalizer und AEC (Acoustic Echo Cancellation), um Echos während Konferenzen zu verhindern. Durch die Kombination der zwei Prozessoren konnte GV Multi-media die acht AEC-Kanäle an einem Gerät sowie noch ein weiteres Set von AEC-Kanälen am zweiten Gerät für die 12 Mikrofon/Line-Quellen im Raum nutzen.

In den Hörsälen erleichtern HAE 100 Audio De-Embedder die Integration der HDMI-Audiosignale von der XTP-Kreuzschiene in das AV-Streamingsystem und die Beschallungsanlage. Zusätzlich entschied sich der Integrator für einen Extron SSP 7.1 Surround Sound-Prozessor zur Dekodierung der Audiosignale von den HAE 100- und DMP 128 C-Geräten in das Dolby® Pro Logic-Format für ein 5.1 Surround Sound-System.

Für die größeren Seminarräume kombinierte der Integrator einen Extron MPS 112 Präsentationsmedien-Umschalter mit der DXP 84 HDMI zur Verwaltung von Programm-Audiosignalen. Der Audioausgang des Umschalters wird zum digitalen DMP 64-Audiosignalprozessor des Audiosystems gesendet. Die DMP 64-Geräte in den großen Räumen und die digitalen Extron DMP 44 Audiosignalprozessoren in den kleineren Räumen bieten die notwendigen Funktionen zur Audiomischung und -verarbeitung. Die verarbeiteten Audioinhalte werden mit Extron XPA 1002 Verstärkern mit zwei Kanälen, die 100 Watt pro Kanal für ein Lautsprecherpaar an der Stirnseite des Raums liefern, verstärkt. In den großen Seminarräumen wird zudem ein Extron XPA 2001-100V Mono-Verstärker mit 100 Volt verwendet, der 200 Watt Ausgangsleistung für ein zusätzliches Paar Overhead-Lautsprecher bietet. Diese Verstärker sind ENERGY STAR®-konform und ihre kompakten Gehäusegrößen sparen wertvollen Platz im Equipment-Rack.

Praktische TouchLink-Mediensteuerung

TouchLink-basierte Steuerungssysteme bieten den Dozenten und Technikern eine praktische AV-Systemsteuerung mit einer intuitiven Benutzeroberfläche. In jedem Hörsaal gibt es ein im Pult installiertes, 10 Zoll großes Extron TLP 1000MV TouchLink-Touchpanel und einen rackmontierten IPCP 505 IP Link®-Steuerungsprozessor im Technikraum. Die Steuerungsschnittstellen werden für drei 10 Zoll große TLP 1000TV TouchLink-Tischtouchpanels im angrenzenden Technikraum gespiegelt. In dieser Konstellation können die Dozenten die AV-Geräte im Raum selbst bedienen, währenddessen es auch möglich ist, dass ein Techniker die Funktionen aus der Ferne steuern und falls nötig, dem Dozenten während der Präsentation assistieren kann. Der Technikraum ist zudem mit einem 7 Zoll großen TLP 700TV TouchLink-Tischtouchpanel zur Steuerung des lokalen AV-Equipments ausgestattet.

Mit den TouchLink-Touchpanels können zahlreiche Funktionen, wie z. B. Quellenauswahl, Funktionen zur Einblendung von Zusatzinformationen, Displayauswahl, Lautstärkeregelung und Auswahl der Voreinstellungen für die Beleuchtungssteuerung, intuitiv und einheitlich bedient werden. Für einen einfachen AV-Systembetrieb in den Seminarräumen wählte GV Multi-media IPCP 505-Steuerungsprozessoren in Verbindung mit 7 Zoll großen Extron TLP 710MV TouchLink-Touchpanels, die auf den Pulten montiert wurden.

Ergebnisse

Die Extron-Produkte im gesamten Andrew Wiles Gebäude erfüllen die Anforderungen der Universität Oxford bezüglich hochqualitativer Präsentationen, Leistung und Wirtschaftlichkeit vollkommen. Diese Systeme bieten eine enorme Flexibilität und umfangreiche AV-Funktionen, so dass die Dozenten einfacher und nachhaltiger ihre Lehrinhalte vermitteln und effektive AV-Präsentationen für ein größeres Publikum bieten können. „Wir sind absolut begeistert von den Extron AV-Systemen“, meint Dr. Waldemar Schlackow, Leiter der IT-Abteilung der Universität Oxford. „Gerade in Bezug auf die Funktionalität und einfache Bedienung für die Präsentatoren haben wir die beste Wahl getroffen.“

Die XTP CrossPoint-Kreuzschienen im Technikraum sind äußerst flexibel bei der AV-Umschaltung und -Verteilung, besonders bei großen Veranstaltungen, wenn die Präsentation in allen drei Hörsälen gesehen werden soll. Das Foto wurde von der Oxford-Universität zur Verfügung gestellt.

Erfahren Sie mehr

XTP CrossPoint 1600

Modulare digitale Kreuzschienen von 4x4 bis 16x16 mit SpeedSwitch-Technologie

DVS 304 DVI

Video- und RGB-Skalierer mit vier Eingängen und DVI-Ausgang

DSC 301 HD

Kompakter, HDCP-konformer Videoskalierer mit drei Eingängen

Annotator

Grafik-Prozessor zur Einblendung von Zusatzinformationen

SME 100

H.264-Kodierer für Medien-Streaming

DVS 605

HDCP-konformer Skalierer mit fünf Eingängen und nahtloser Umschaltung

IN1606

HDCP-konformer Präsentationsmedien-Umschalter/Skalierer mit sechs Eingängen

DXP HDMI-Serie

HDMI-Kreuzschienen

SW USB-Serie

USB-Umschalter mit zwei oder vier Eingängen

DMP 128

Digitale 12x8 Matrix-Prozessoren mit ProDSP™

SSP 7.1

Surround Sound-Prozessor

MPS 112

Präsentationsmedien-Umschalter

DMP 44 LC

Digitaler 4x4 Matrix-Prozessor

XPA 1002

Verstärker mit zwei Kanälen für niedrige und hohe Impedanz – 100 Watt je Kanal

XPA 2001

70/100 V-Mono-Verstärker - 200 Watt

TLP 1000MV

TouchLink  10 Zoll-Touchpanel zur Wandmontage

IPCP 505

IP Link-Steuerungsprozessor

TLP 1000TV

TouchLink 10 Zoll-Touchpanel zur Tischmontage

TLP 700TV

TouchLink 7 Zoll-Touchpanel zur Tischmontage

TLP 710MV

TouchLink  7 Zoll-Touchpanel zur Wandmontage

Download